New York Reise planen: Tipps und Wissenswertes für deinen Erstbesuch + Checkliste

Eine New York Reise planen, vor allem eine Erstreise nach NYC, kann ganz schön überwältigend sein. Es gibt so viel zu tun und zu sehen und die Reisezeit ist häufig begrenzt.

Zudem gibt es auch schon zuvor einiges, was für eine Reise nach New York und in die USA zu beachten ist.

Mehr darüber, sowie die hilfreichsten New York Tipps für Anfänger findest du hier.

Zudem habe ich für dich eine Checkliste New York Reise erstellt. Diese kannst du dir bequem herunterladen und abhaken, damit du auch nichts vergisst.

New York Reise planen und New York Tipps für Anfänger

New York ist ein teures Pflaster. Extrem zu Buche schlagen dabei die Unterkünfte in New York. Spitzenreiter sind die Hotels direkt in Manhattan.

Eine gute Reisevorbereitung im Vorhinein hilft dir beim New York Besuch planen einiges an Zeit und Geld zu sparen.

Flug New York buchen

Flüge können unterschiedlich teuer und unterschiedlich lange sein. Bevor ich einen Flug buche, vergleiche ich alle Möglichkeiten, die sich mir bieten.

Ich suche nicht nur nach Flügen von einem Flughafen aus, sondern auch von umliegenden Flughäfen.

Bei mir ist dies für New York München oder Stuttgart, eventuell noch Zürich. Bei einem ersten Check sehe ich, dass die Flüge nach New York von München im Allgemeinen günstiger sind als die Flüge von Stuttgart. Da in die Schweiz die Maut fällig wird, sowie eine längere Anreise, schließe ich Zürich aus.

Flüge vergleiche ich übrigens bei Google Flights, Skyscanner oder Momondo. Dort habe ich alle Flüge, die angeboten werden im Überblick, und sehe auch die Preisentwicklung der nächsten Tage, Wochen und Monate und kann so einen passenden Flug finden.

Perfekt, wenn du bei der Reisezeit und den Flugdaten ein bisschen flexibel bist.

Hotel New York oder AirBnB New York?

Ob Hotel oder AirBnB in New York kommt auf dein Budget an und wo du übernachten möchtest. Mitten im Geschehen bist du natürlich direkt in Manhattan. Hier sind die Preise jedoch ziemlich stattlich. 

Ein wenig günstiger geht es in Brooklyn, wo auch ich bei meiner Reise nach New York gewohnt habe. Dazu habe ich eine Wohnung über AirBnB gemietet. Da wir auf dieser Reise zu dritt waren fand ich die Kosten für New York dadurch sehr überschaubar.

Brooklyn ist ein aufstrebender Bezirk und Manhattan ist von Brooklyn aus gut mit der Metro erreichbar.

Außerdem findest du in Brooklyn auch einige Sehenswürdigkeiten, die zu einem New York Besuch unbedingt dazu gehören

Hotels in New York buchen:

Ich buche Hotels über Booking.com, denn hier ist die Auswahl groß und ich kann leicht Preise vergleichen.

New York Trip planen: Reiseführer New York

Normalerweise kaufe ich mir nur noch wenig Reiseführer und informiere mich auf diversen Blogs (die besten Reiseblogs aus Deutschland, Österreich und der Schweiz) über Sehenswertes, über Tipps für die Reise usw.

Für New York jedoch habe ich mir einen Reiseführer bei Amazon bestellt, um den New York Urlaub planen zu können. Ich war sehr froh darüber, denn im Reiseführer ist ein Stadtplan für Manhattan, den wichtigsten Teil von Brooklyn, sowie Queens enthalten. Außerdem war eine Karte mit den Haltestellen und Fahrplänen der U-Bahn dabei.

Der Stadtplan und die Metro (New York Subway Map) waren sehr, sehr hilfreich, um uns zurecht zu finden.

Ich habe diesmal keine SIM-Karte für die USA gekauft, denn oft hatten wir in Manhattan freies Wlan, wie auch in der Wohnung in Brooklyn.

Gekauft habe ich mir den Marco Polo-Reiseführer, weitere Reiseführer findest du hier.
Tipp: Schau, dass der Reiseführer aktuell ist. In New York ändert sich vieles rasch.

Es gäbe auch die New York Subway MTA Map als App. Diese ist kostenlos, allerdings musst du dir dazwischen immer wieder Werbung anschauen, um sie nutzen zu können. Werbungsfrei funktioniert diese nur in der kostenpflichtigen Version. Außerdem benötigst du dauernd Wlan.

New York Reise planen: Tipps und Wissenswertes für deinen Erstbesuch (mit Checkliste)

Einreisebestimmungen USA / ESTA

Damit du in die USA einreisen kannst brauchst du einen ausgefüllten ESTA-Antrag. Dieser ist zwei Jahre lang gültig. Den ESTA-Antrag kannst du online selber ausfüllen und im Moment beträgt die Gebühr dafür $14.

Mittlerweile ist die Seite auch auf deutsch verfügbar.

Was beim Ausfüllen des ESTA-Antrages zu beachten ist:

Du benötigst deine Passdaten, als auch eine Adresse in den USA, wo du übernachtest. Ob du nun die ganze Zeit bei der Erstadresse verweilst oder nicht ist unerheblich. Wichtig ist, dass du eine gültige Adresse von einem Hotel, AirBnB, Freunden, etc. angeben kannst.

Das Ausfüllen des Onlineantrags ist selbst erklärend und funktioniert ganz einfach. Am Ende des Vorgangs kannst du mit PayPal oder Kreditkarte bezahlen.

Du erhältst im Nachhinein keine Benachrichtigung per Email, ob deinem Antrag schon statt gegeben wurde.

Es kann bis zu 72 Stunden dauern, bis dein Antrag angenommen oder abgelehnt wurde. Es ist also gut, wenn du den Antrag so früh als möglich ausfüllst, falls er aus irgendeinem Grund abgelehnt wird.

Auf der offiziellen Seite des Department of Homeland Security kannst du deinen ESTA Status überprüfen. Dazu benötigst du deine Passnummer, dein Geburtsdatum, sowie die Nummer des Antrags. (Diese erhältst du beim Ausfüllen des Antrags und sollte von dir notiert werden).

Das ESTA-Formular habe ich ausgedruckt mitgenommen, habe es diesmal jedoch nicht vorzeigen müssen.

Bei einem anderen Flug nach Atlanta musste ich den ESTA-Antrag in ausgedruckter Form schon in Stuttgart beim Flughafen vorzeigen (2011).

Einreise in die USA – Am Flughafen

Am Flughafen in New York (wir sind in Newark gelandet und vom JFK nach München zurück geflogen) musst du unbedingt die weiß-blaue Customs Declaration Form (Zollerklärung) ausfüllen, um durch die Sicherheits- und Passkontrolle zu kommen.

Wir waren schon so müde und haben vergessen, das Formular mitzunehmen und auszufüllen und durften nach einer Weile in der Warteschlange wieder umdrehen, weil wir das Formular nicht vorzeigen konnten. 🙂
Ist nicht nur uns passiert. Der Stand mit den Formularen war nicht ausgezeichnet und wir wurden auch nicht darauf hingewiesen, dass wir es ausfüllen sollten.

Bei der Kontrolle selber wirst du gefragt, warum du nach New York kommst (Sightseeing, Vacation), wo du wohnst und wie lange du bleibst. Anschließend werden Fingerabdrücke abgenommen und ein “schönes” Foto gemacht.

Vom Flughafen New York in die Stadt

Um vom Flughafen Newark (EWR) oder John F. Kennedy International Airport (JKF) nach New York City zu gelangen gibt es mehrere Möglichkeiten.

Transfer Flughafen Newark nach Brooklyn

Vom Flughafen Newark (EWR) haben wir uns per UBER App einen Fahrer bestellt. Die Fahrt nach Brooklyn zu unserem Apartment hat via Manhattan 58 Minuten gedauert und $74 gekostet. Auf drei Personen aufgeteilt fand ich den Preis mehr als in Ordnung. Außerdem konnten wir somit Manhattan bei Nacht sehen, über die Manhattan Bridge fahren und bekamen einen kleinen Einblick in das Borough Brooklyn.

Eine weitere Möglichkeit ist mit den öffentlichen Verkehrsmitteln nach Manhattan zu fahren bzw. einen Transfer Newark Manhattan und dann weiter mit der Subway nach Brooklyn. Dies haben wir nicht gemacht, da wir nach dem Flug schon müde waren und wir zudem Koffer dabei hatten. Mit dem Koffer in der Metro fahren ist in New York nicht unbedingt zu empfehlen. Viele der Metrostationen haben keine Rolltreppen. Es heißt hier also den Koffer in die Hand zu nehmen, hinunter und wieder hinauf zu schleppen.

Auch mit dem Taxi kannst du nach Manhattan bzw. zu deinem Zielort fahren.

Nicht einsteigen solltest du als Tourist in die sogenannten gypsy cabs. Die Fahrer ohne Lizenz bieten mit dem Wort “Taxi” ihre Dienste an. Sie sind selten versichert und verlangen überhöhte Preise. New Yorker benutzen diese Taxis sehr wohl, wissen jedoch auch, welchen Preis sie aushandeln müssen.

Transfer JFK Manhattan oder Brooklyn

Auf dem Rückflug sind wir vom JFK geflogen. Zum JFK selber sind wir von Brooklyn aus mit der Metro gefahren. Wir hatten das Glück, dass in der Nähe des AirBnB die Metro direkt Richtung JFK fuhr. Deshalb mussten wir die Koffer nur einmal die Treppe zur Metro hinunter schleppen.

Von dort fährt die A-Linie in Richtung Rockaway. Bei der Station JFK (wird in der U-Bahn durchgesagt) steigst du um in den JFK Airport AIR Train. Dazu musst du ein Ticket lösen. Die Metrocard funktioniert hier nicht. Der Ticketpreis beträgt ca. $5, sowie etwas über $1 für die Karte.

Von hier aus bringt dich der AIR Train direkt zum passenden Terminal.

Vom JFK Airport nach New York City funktioniert die Anreise in umkehrender Reihenfolge genauso. Zuerst den AIR Train bis zur Endstation nehmen. Danach die Metro Richtung New York City.

Alternativ gibt es wieder die Möglichkeit mit dem Taxi oder per UBER zur Enddestination zu gelangen.

New York Reise planen: Tipps und Wissenswertes für deinen Erstbesuch (mit Checkliste zum Ausdrucken und Abhaken) sowie hilfreichen Links

Reise nach New York planen: Sehenswürdigkeiten New York

New York ist mit über 8,6 Millionen Einwohnern eine riesige Metropole. Dementsprechend gibt es sehr viel zu sehen und zu entdecken.

Wir hatten fünf ganze Tage in New York zur Verfügung und konnten nur einen Bruchteil sehen.

Die Eintritte zu den Sehenswürdigkeiten sind teilweise auch sehr teuer. So kostet der Einzelpreis für den Eintritt zum Top of the Rock knapp 35€. Das Ticket für die Aussicht vom Empire State Building an die 33€.

New York City Pass – Sehenswürdigkeiten günstiger

Um Geld und Zeit zu sparen haben wir uns einen New York City Pass gekauft. Von den New York City Pässen gibt es mehrere Auswahlmöglichkeiten. Welchen du für dich auswählst kommt darauf an, wie viele Sehenswürdigkeiten du inkludiert haben möchtest oder wie lange du in New York bleibst.

Nicht immer lohnt sich der New York City Pass. Wenn du nur für eine oder zwei Sehenswürdigkeiten Zeit hast, dann würde ich es mir überlegen, einen City Pass zu kaufen. Alternativ kannst du dir auch Tickets für einzelne Sehenswürdigkeiten schon vorab online kaufen. Ab drei Sehenswürdigkeiten finde ich lohnt es sich auf jeden Fall einen New York City Pass zu besorgen.

New York Reise Tipp: Bevor du dir einen City Pass besorgst ist es am besten, dir aufzuschreiben, was du alles in New York sehen möchtest. Eine Auswahl an den besten Sehenswürdigkeiten und Fotospots findest du hier: New York Fotospots und Sehenswürdigkeiten.

Sobald du weißt, was du alles im Big Apple besichtigen möchtest, kannst du vergleichen, ob und welche Sehenswürdigkeiten im City Pass enthalten sind und welcher für dich am meisten Sinn macht.

Den passenden City Pass kannst du online bestellen und dir das Ticket in Papierform oder auf dem Smartphone mitnehmen.

Beim Empire State Building zum Beispiel kommst du direkt mit dem Ticket in Papierform oder auf dem Smartphone hinauf (Skip the Line um Zeit zu sparen).

Bei Top of the Rock im Rockefeller Center erhältst du bei Vorzeigen deines Tickets ein eigenes Papierticket und du wirst gefragt, zu welcher Uhrzeit du hinauf möchtest. Besser ist es bei Top of the Rock also schon vorher hinzugehen und sich eine Zeit zu reservieren. Hingehen und hinauffahren funktioniert hier leider nicht.

Die Liste an angebotenen Sehenswürdigkeiten, Eintritten und Aktivitäten ist lang und es lohnt sich wirklich die Pässe zu vergleichen.

Wir haben uns für den New York Explorer Pass mit drei Sehenswürdigkeiten entschieden. Unsere Wahl fiel auf Top of the Rock unter tags, auf das Empire State Building bei und nach Sonnenuntergang und auf unlimitiertes Fahren im Luna Park auf Coney Island.

Eigentlich wollten wir eine Street Art Tour in Brooklyn unternehmen, allerdings waren die Touren schon ausgebucht. Bei der Street Art Tour in Brooklyn muss übrigens über die Touranbieterwebseite ein Termin gebucht werden. (Es gibt extra eine Schaltfläche für New York Passbesitzer.)

New York City Pass:

New York City Pass über Viator 
New York City Pass über GetYourGuide

Metrocard – U-Bahn fahren in New York

Wenn du nicht mit dem Taxi oder Uber unterwegs sein willst dann empfehle ich eine Metrocard zu kaufen.

Diese gibt es direkt in den Metrostationen. Wir haben uns für die Option unlimitierte Fahrten entschieden. Die etwas über $30 zahlen sich hier auf jeden Fall aus, wenn du viel ansehen möchtest und nicht direkt in Manhattan wohnst.

Sie ist für 7 Tage gültig (7 Day Unlimited) und wir haben den Ticketpreis gegenüber von Einzelfahrten schon am dritten Tag überschritten.

Das weiß ich so genau, weil ich am dritten Tag am Vormittag meine Metrocard wahrscheinlich auf der Brookyln Bridge verloren habe. Ich habe mir auf Anraten eines Mitarbeiters der Subway für die verbliebenen zwei Tage ein Metrocard mit $20 aufgeladen. Diese musste ich noch einmal mit $10 aufstocken, damit ich bis zum Ende der Reise und bis zum JFK mit der Subway fahren konnte.

Eine Alternative zum Subway fahren ist in Manhattan auch ein Ticket für den Hop-on-hop-off-Bus. Dieser ist auch bei den meisten New York Pässen inkludiert.

Essen und Einkaufen in New York

Bei den Preisen in Restaurants, Cafés oder auch beim Einkaufen in den Geschäften solltest du beachten, dass die Preise exklusive Mehrwertsteuer angegeben sind. Das heißt, zu dem ausgeschriebenen Preis kommt jeweils noch die Sales Tax hinzu.

Beim Essen in Restaurants wird zudem erwartet, dass ein Trinkgeld gegeben wird. Die Kellner verdienen sehr wenig und sind auf das Trinkgeld angewiesen. Um die 20% wird in manchen Restaurants erwartet. 15% ist eher die Untergrenze. Oft kannst du beim Bezahlen mit der Kreditkarte auch schon vorgegebene Prozentsätze ankreuzen bzw. angeben und sparst dir das mühsame Ausrechnen des Trinkgeldes.

Steuerfrei einkaufen

Für Shopoholics und wer Zeit hat könnte das Jersey Gardens Outlet (The Mills at Jersey Gardens) in New Jersey interessant sein. Dort gibt es bei Vorlage des Passes am Informationsschalter die Möglichkeit, steuerfrei einzukaufen. Wir waren selber nicht dort, aber es besteht wohl die Möglichkeit per Bus von Manhattan aus direkt zum Outlet Center zu fahren.

Hier geht es zur:
Checkliste New York Reise  sowie hilfreichen Links (keine Anmeldung oder Emailadresse erforderlich).

New York Reise planen: Tipps und Wissenswertes für deinen Erstbesuch (mit Checkliste)

WEITERE NEW YORK REISE ERFAHRUNGEN UND NEW YORK REISE TIPPS FINDEST DU HIER:

NEW YORK REISEBERICHT: 5 TAGE IN NEW YORK
NEW YORK CITY: DIE SCHÖNSTEN SEHENSWÜRDIGKEITEN UND FOTOSPOTS
NEW YORK VON OBEN: DIE BESTEN AUSSICHTSPLATTFORMEN
VEGAN ESSEN IN NEW YORK: DIE BESTEN RESTAURANTS UND TAKE AWAY’S
REISEPLANUNG: IN 10 EINFACHEN SCHRITTEN DEINE NÄCHSTE REISE PLANEN

Solltest du noch Fragen haben kannst du mir gerne einen Kommentar hinterlassen.

Schau auch gerne wieder bei CitySeaCountry vorbei. Ich werde noch weitere hilfreiche Artikel über New York veröffentlichen.

Dieser Artikel enthält Affiliate Links. Solltest du über einen Link buchen erhalte ich eine kleine Provision dafür. Dir entstehen jedoch keine Mehrkosten.

5 Gedanken zu „New York Reise planen: Tipps und Wissenswertes für deinen Erstbesuch + Checkliste“

  1. Wow, danke für die ausführlichen Tipps! Wir waren noch nie in den USA, würden aber bald gerne mal nach NYC fliegen. Da kommen deine Tipps gerade recht. 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Share via
Copy link