Vegan? Die skurrilsten Ausreden der Gastronomie, warum sie kein veganes Gericht anbieten

Heute geht es um das liebe Essen. Ums vegane Essen genau genommen und um die echt skurrilsten Ausreden der Gastronomie, welche mir bis dato auf Reisen und zu Hause in Tirol untergekommen sind (passend auch zu 70% für Vegetarier/die, die keine Tiere essen; nicht die, die sagen sie sind Vegetarier, aber Fische essen.)

Ich bin oft auf Reisen und egal ob in Europa oder auf Fernreisen; Ich bin immer wieder erstaunt, überrascht und teilweise empört, welche Antworten und AUSREDEN ich bekomme, wenn ich frage, ob es ein veganes Gericht gibt.

Ich bin ja nicht mal so „unverschämt“ und wünsche mir mehrere Auswahlmöglichkeiten. (Das habe ich mittlerweile aufgegeben.)

Ich bin es schon gewohnt, dass es Speisekarten gibt bei denen ich drei, vier, fünf Seiten mit Fleisch- und Fischgerichten vorfinde und vielleicht ein oder zwei vegetarische Gerichte (und das sind meistens Kässpatzen).

Versuche du mal, wenn du unterwegs bist, täglich Kässpatzn (Kässpätzle, Käsknöpfle,…) zu essen. Viel Spaß!
Da packst du dir dann am besten haufenweise Abführmittel ein.

Ich weiß, Kässpatzen sind noch nicht mal vegan. Als vegan Essender hat man es oft noch viel schwerer.

Auch als Vegetarier hat man es ganz schön hart in manchen Gegenden und Ländern.

Aber als Veganer, vor allem wenn man nicht bereit ist, täglich teilweise Stunden zu investieren, um endlich ein Restaurant oder was auch immer zu finden, um etwas zu essen zu bekommen hat man es echt hart.

Es gibt übrigens kaum ein schlimmeres (Bundes)land als Tirol, wenn es um vegetarische, geschweige denn vegane Gerichte geht.

Danke an mein Heimatland Tirol.
Leider sind manche über die Kässpatzn, Speckknödel und Käse-Ära immer noch nicht hinaus gewachsen und wenn wir es auf Österreich ausweiten: auf die Schnitzel-, Würstel-, Schweinsbraten- & Co. Ära.

Heitere Anekdote: Eine Freundin von mir hat im Umland von Innsbruck einen vegetarischen Salat bestellt und bekam einen Salat mit Putenstreifen serviert. Ich möchte nicht wissen, wo der Koch seine Ausbildung gemacht hat. ?

Mir ist bewusst, dass es mehr Menschen gibt, die noch Fleisch und Fisch essen und ich habe auch kein Problem, mich daneben hin zu setzen und gemeinsam mit Tieressern ein Mittag- oder Abendessen zu genießen. (Ansonsten würde ich wohl meistens alleine sein).
Aber dass ich die einzige bin, die vegane Gerichte nachfragt, kann ich mir nicht vorstellen.
Die Ausrede Nummer 2 (siehe unten) ist also totaler Bullsh…

Die skurrilsten Ausreden, wenn es um vegane Gerichte geht

Diese beiden Kommentare kommen mir am meisten unter:

Nein!“ (mit einem Blick: Was willst du eigentlich von mir, interessiert mich nicht)

oder

„Da haben wir zu wenig Nachfrage danach.“
??‍♀️ Diese Meldung ist die Standardmeldung. Wenn ich jedes Mal einen Euro für diese Meldung bekommen würde, wäre ich reich.

Im Folgenden habe ich die absolut skurrilsten Meldungen, welche ich nie mehr vergessen werde und heute noch drüber schmunzeln und den Kopf schütteln muss, aufgeschrieben:

Restaurant an der Costa Brava:
„Unsere Küche ist zu klein. Wir können nicht auch noch vegane Gerichte verarbeiten.“
>>Vegane Gerichte brauchen auch wirklich viel Platz.

Restaurant in Zell am See (und nicht gerade am A… der Welt):
„Das ist ein logistisches Problem.“
>>Klar, der Lieferant oder auch der Supermarkt ums Eck bietet nichts an, was man für ein veganes Gericht verwenden könnte.

Ich warte nur noch auf den Moment, dass mir jemand sagt, dass die Speisekarte keinen Platz mehr hat, um ein veganes Gericht drauf zu schreiben.
Das wäre dann wohl ein Papierproblem, Druckerproblem, PC-Problem und weniger ein logistisches oder Platzproblem.
Obwohl: Platzproblem wäre hier auch passend…

Dann hätte ich noch ein paar Anmerkungen:

Und noch etwas: Einfach das Fleisch oder Fisch weg lassen und nur die Beilagen servieren und dann den gleichen Betrag kassieren bzw. als vegetarisches/veganes Gericht anpreisen?
DAS.GEHT.GAR.NICHT.

Und noch etwas (Nummer 2): Liebe Baguette-Mitarbeiter (M-Preis in Tirol). Einen Lachssemmel neben den Käsesemmeln so zu drapieren, dass der Lachs auf das Käsesemmel liegt ist für Vegetarier (welche auch keinen Fisch essen) einfach nur widerlich. Denkt doch bitte ein bisschen darüber nach.
(Vegane Optionen gibt es hier leider gar keine)

Nun noch mein konstruktiver Beitrag:

Damit es jetzt nicht heißt: Die motzt nur…

Neben uninteressierten Gastronomiebetrieben gibt es zum Glück auch welche, die aufgeschlossen sind. Für diejenigen habe ich hier ein einfaches VEGANES Rezept, welches jedes Restaurant, Gastronomiebetrieb, Hotelier, …. in sein Repertoire aufnehmen kann.

(Dafür braucht man keine größere Küche oder hat dadurch ein logistisches Problem oder müsste sich weiterbilden.)

SPAGHETTI AGLIO E OLIO

Also Spaghetti mit Knoblauch und Öl wäre eine vegane Alternative. Sehr einfaches Gericht. Das einzige was zu beachten ist, ist dass die Nudeln keine Eier beinhalten.
(Alternative mit einer Tomaten-Gemüse-Sauce, Champignons oder was der „Garten“ sonst so hergibt)

oder

SUPPEN MIT GEMÜSEBRÜHE statt FLEISCHBRÜHE sind auch vegan (sofern kein Speck, Fleisch, Käse oder Milchprodukte enthalten sind)

und die viele Salate sind auch vegan.

Zudem gibt es bei Kuchen die Möglichkeit statt Tiergelatine auch pflanzliche Gelatine zu verwenden und statt Butter und Milch kann mit Öl gearbeitet werden.

Es gibt einen Haufen von Rezepten und die Resultate bei Kuchen sind mindestens so gut wie bei Rezepten mit Milch, Butter, Margarine etc.

Und wer dazu Hilfe braucht, dem kann ich gerne eine Beratung geben, wie ein, zwei vegane Gerichte in die Karte eingebaut werden können bzw. welche meine Lieblingskochbücher sind.
Ich bin zwar keine ausgebildete Köchin, habe aber jahrelange Erfahrung im vegetarischen und veganen Kochen.
Übrigens: Vegetarier haben meistens auch kein Problem, wenn das vegetarische Gericht auf der Speisekarte zugleich vegan ist. Win-win. (Nur so als Tipp nebenbei).

So. Jetzt möchte ich von dir wissen als

a) Veganer oder Vegetarier: Was waren deine skurrilsten Ausreden bzw. schlimmsten Erlebnisse oder auch die besten Tipps für vorbildliche Gastronomiebetriebe?

b) Gastronom: Warum bietet ihr keine veganen/vegetarischen Gerichte an bzw. seid ihr ein Vorzeigebetrieb, dann verlinkt euch gerne im Kommentarbereich.

2 Gedanken zu „Vegan? Die skurrilsten Ausreden der Gastronomie, warum sie kein veganes Gericht anbieten“

  1. Zu meinen vegetarischen Zeiten:

    Ich: „Ich hätte gerne die Pizza Ardennen ohne den Schinken“
    Kellnerin: „Das geht nicht, das ist ja das Wichtigste an dieser Pizza, sonst ist ja nichts ardennisches dabei.“
    Ich: „Ok. Kann ich stattdessen eine Pizza Hawaii ohne Schinken bekomme?“
    Kellnerin: „Kein Problem.“

    Antworten
    • 🙂 Einfach unfassbar!
      Da muss man nur noch lachen oder?
      Aber die Pizza Hawaii hat dann ja auch nichts mehr hawaiiarisches drauf. Außer es zählt nur die Ananas, dann macht die „Logik“ der Kellnerin wieder „Sinn“.
      Lg,
      Christina

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.