Aktiv und kreativ unterwegs im Waldviertel

|Auf Einladung von Waldviertel Tourismus| Das Waldviertel im nordwestlichen Teil von Niederösterreich ist das Gebiet um aktiv und kreativ unterwegs zu sein (zur selben Zeit, wer dies möchte).

Radstrecken mit über 2000 Kilometern gesamt und zahlreiche Wanderwege, einer davon der 230 Kilometer lange Weitwanderweg entlang der Lainsitz, machen das Waldviertel zu einem der aktivsten Gebiete Österreichs. 

Während der Wanderung oder Radtour gibt es einige Möglichkeiten stehen zu bleiben um kreativ dabei zu sein oder wenigstens den Einheimischen bei ihrer Tätigkeit zuzusehen.

Weitra – Klein aber oho!

Als wir die 2. Etappe des Weitwanderweges entlang der Lainsitz gingen starteten wir in Weitra.  Weitra ist eine kleine Stadt mit großer Geschichte. Nur an die 2000 Einwohner gibt es hier, dafür ist die Stadt gefüllt mit Architektur, Kunst und Geschichten.

Waldviertel - Aktiv und kreativ unterwegs

Das Rathaus in Weitra – Dreh- und Angelpunkt für Erkundungen in der Stadt.

Der lokale Nachtwächter und Autor Ernest Zederbauer kennt seine Stadt in- und auswendig. Er zeigte uns die besondere Fassade des Sgraffitohauses (Kratztechnik), den Auhof mit alten Holzbalken und eine mittelalterliche Zisterne.

Das Schloss in Weitra ist eine Mischung aus Alt und Neu. Im Innenhof werden Theaterstücke aufgeführt, während die Zuschauer von riesigen „Regenschirmen“ geschützt werden. Ein Brauereimuseum und eine Ausstellung zum Thema „Eiserner Vorhang“ gilt es im Keller zu erkunden. Der Flüsterraum war ein besonderes Highlight und zeigt, wie kreativ die Menschen schon damals waren. Nicht verpassen sollte man einen Blick vom Turm des Schlosses. Bei schönem Wetter reicht dieser bis nach Tschechien.

Motorik gefragt

Bei Hirschenwies bleiben wir beim Xundwärtsparcours hängen. Buchstäblich.

Der Berg, der seinem Namen alle Ehre macht

Geradewegs vom Parcours geht es für uns auf den höchsten „Berg“ der Region, den Nebelstein (1017 m). Er macht seinem Namen an diesem Tag alle Ehre. Trotz Regen und Nebel genießen wir die ca. 1 Stunden lange Wanderung.

Waldviertel - Aktiv und kreativ unterwegs

Waldviertel - Aktiv und kreativ unterwegs

Waldviertel - Aktiv und kreativ unterwegs

Verschnaufpause bei Österreichs ältester Papiermühle

Eine weitere Teiletappe des Weitwanderweges entlang der Lainsitz führt an der ältesten Papiermühle Österreichs vorbei. Bei der Papiermühle Mörzinger lernen wir über die Herstellung des sogenannten Hadernpapiers (Büttenpapier), um anschließend selber unser Papier herzustellen. 400 Jahre lang hält dieser Bogen.

Waldviertel - Aktiv und kreativ unterwegs

Wusstest du, dass dieses Papier aus Baumwollbekleidung hergestellt wird?

Glaskunst in Neunagelberg

In Neunagelberg beobachten wir die Kunst des Glasblasen bei Kurt Zalto. Von Hand werden die Gläser und Kunstwerke hier erstellt.

Waldviertel - Aktiv und kreativ unterwegs

Pause für geplagte Füße

Wem die Wanderung oder das Rad fahren zu lange wird kann in die Waldviertelbahn einsteigen.

Waldviertel - Aktiv und kreativ unterwegs

Entlang der Lainsitz ging es an Bord der Schmalspurbahn von Neunagelberg nach Litschau. In Litschau nächtigen wir im Hoteldorf Königsleitn um uns für die 20 km lange Wanderung entlang der Lainsitz zu erholen.

Mit einem Klick auf das Bild geht es weiter im schönen Waldviertel ⤵

Waldviertel Österreich Austria

Mit freundlicher Unterstützung von Waldviertel Tourismus. Die Meinungen sind unsere eigenen.

Comments 17

    1. Post
      Author
  1. Also dieser Wanderweg – insbesondere das Waldstück im Nebel – ist schon beeindruckend! Dort möchte ich definitiv auch einmal wandern. Übrigens habe ich ein Faible für schöne Papiere. Ich mag die Haptik und es ist eine schöne Idee, etwas darauf zu verewigen. Ich meine ja immer, dass (wichtige) Worte auf ein kostbares Papier gehören. Auch wenn selbst Bücher heute meist nicht mehr auf hochwertiges Papier gedruckt werden, sind sie mir in der Form doch immer noch lieber als ein eBook : )

    1. Post
      Author

      Bis dato weiß ich noch nicht, was ich darauf malen oder schreiben werde, denn wie du sagst ist es kostbar. Auch wenn ich selber viele Bücher als ebook lese gibt es einige, die ich auch nur in Papierformat lese. Sie haben eine ganz andere Energie. Angreifen und lesen ist anders und mir kommt vor, dass man dadurch das Gelesene besser behält.
      Das Waldstück hinauf auf den Nebelstein war vom Wetter her perfekt. Auch wenn es bei blauem Himmel Aussichten nach Tschechien und Richtung Linz gibt habe ich dies nicht vermisst. Wenn schon Nebelstein, dann richtig. 😉
      Falls du mal dorthin kommst lass es uns wissen.

        1. Post
          Author
  2. The rain gives those forest photos a mysterious feel – I like it. Looks like you had fun in the activity park as well!

    You had better write something good on that paper if its going to last for 400 years!

    1. Post
      Author
  3. Wow. Definitely looks like there was so much to do and explore. The paper mill sounds like fun and so many of the vignettes make such a pretty picture like the ancient beams! And I’ve always wanted to see glass blowing first hand as well. Hopefully i’ll get down to it someday!

    1. Post
      Author
    1. Post
      Author
  4. Pingback: Genussreisetipps aus dem Waldviertel in Österreich

    1. Post
      Author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.