Das erste Mal... (Share that first time feeling)

Mein erstes Mal beim Reisen (Share that first time feeling)

Anzeige. Das erste Mal ist immer etwas Außergewöhnliches und Besonderes. Es ist mit vielen Emotionen verbunden, wie etwa Aufregung, Ungewissheit, aber auch Freude und mit diesem gewissen Flattern im Magen.

 

Aber ich spreche heute nicht von dem ersten Mal. Das wäre eine andere Geschichte, welche jedoch auf meinem Blog nichts zu suchen hat. 🙂

 

Ich spreche vom ersten Mal, wenn du ein neues Land und eine neue Reiseart entdeckst.

Share that first time feeling – Das erste Mal…

 

Der erste Flug

 

Ich kann mich noch erinnern. Ich war 14.

Bisher war ich noch nie außerhalb von Österreich, Deutschland oder Italien gewesen. Und dann wurde ich von meiner Tante und Onkel eingeladen, zweieinhalb Wochen bei ihnen in Kalifornien zu verbringen.

Mein erstes Mal beim Reisen (Share that first time feeling)

 

Mein erster Flug ins Unbekannte stand bevor.

Ganz alleine.

Ohne Eltern, ohne Schwester, ohne ein bekanntes Gesicht.

 

In Frankfurt stieg ich alleine in den Flieger ein und wurde von einer Stewardess ein wenig unter die Fittiche genommen / beaufsichtigt.

Nach 12 Stunden, beim Ausstieg aus dem Flugzeug und bevor ich in die bekannten Augen meiner Tante blicken konnte, welche in San Francisco am Flughafen auf mich wartete, konnte ich meinen Augen nicht trauen.

 

Ein in Uniform gekleideter Mann kam in Begleitung eines Hundes auf mich zu. Dieser schnüffelte an meiner Tasche herum und ich wurde gebeten, auf die Seite zu treten und meine Tasche auszupacken.

Ich fühlte mich mit meinen 14 Jahren wie eine Verbrecherin und wusste nicht, was los war. Denn meines Wissens nach wurden Drogenschmuggler von Hunden aufgehalten, aber doch nicht ICH!

 

Zum Glück war es nur ein grüner Apfel, welchen ich noch eingepackt hatte und dieser durfte nicht in die USA einreisen.

 

Auch wenn ich mittlerweile schon oft geflogen bin und darunter auch einige Langstreckenflüge gemeistert habe (13 Tipps für den nächsten Langstreckenflug), gibt es immer wieder das erste Mal beim Reisen.

 

So aufgeregt bin ich beim Reisen jetzt nicht mehr wie damals mit 14 Jahren.

 

Aufregend bleibt die Entdeckung des Neuen jedoch nach wie vor auf die unterschiedlichste Art und Weise.

Das erste Mal beim Reisen (Share that first time feeling) #canonaustria

 

Die erste / längste Reise (auf dem Meer)

 

Mit Mitte zwanzig lebte und arbeitete ich 10 Monate lang als Privatlehrerin auf einem 18 Meter langen Katamaran. Besonders aufregend war damals die bevorstehende Atlantiküberquerung. An die 14 Tage lang nur Wassermassen und kein anderes Schiff in Sichtweite.

 

Neben anfänglicher Übelkeit, welche sich von selbst gelegt hat, war die Tatsache, dass wir fernab von jeglicher Zivilisation im Falle eines Notfalles auf uns selbst gestellt waren, das Aufregendste.
Ein bisschen flau im Magen war mir schon, aber die Neugier und die bevorstehenden Tage zwischen bis zu 5 Meter hohen Wellen und nichts als Wasser, überwiegten.

Mein erstes Mal beim Reisen: Share that first time feeling

 

Wir haben vor der Überquerung des Atlantiks geübt, was zu tun wäre, falls ein Crewmitglied über Bord geht. Zum Glück ist nichts schief gegangen, denn auf einem Schiff kann so allerhand passieren.

…wie noch immer eine kleine Narbe auf meinem Unterarm zeigt.

Das Ende eines Seiles traf mich, als der Wind unvermutet in ein Segel fuhr.

 

Ich versuche immer wieder Neues auszuprobieren und in mein Leben zu lassen, vor allem beim Reisen. Dazu gehören neue Destinationen, aber auch Reisearten.

 

In den letzten Jahren tauchte ich mit Weißen Haien in Südaustralien, machte Bekanntschaft mit den Pinguinen in Südafrika und reiste auf einem Hausboot entlang der Saône durch Frankreich. Von meiner Heimat Österreich habe ich viel gesehen und ich war im Februar Ski fahren in Serbien.

 

Ich kann die Menschen nicht verstehen, welche immer nur am gleichen Ort leben und selten oder noch nie verreist sind. Aber jeder, wie er meint.

 

“If we were meant to stay in one place, we would have roots instead of feet.”

– Rachel Wolchin

 

Frei nach dem Motto:

 

Wenn wir an einem Platz bleiben sollten, hätten wir Wurzeln anstatt von Füßen.

 

Das erste Mal mit meiner Mum auf Reisen / Afrika ruft

 

Mein letztes, erstes Mal war eine 17tägige Reise mit meiner Mum als Selbstfahrer in Namibia.

Das erste Mal beim Reisen / Share that first time feeling #canonaustria

Sossusvlei in Namibia mit Blick auf eine der höchsten Dünen der Welt („Big Daddy“ / „Crazy Dune“)

Namibia hat mich seit letztem Jahr immens fasziniert. Ich hätte auch kein Problem gehabt alleine nach Namibia zu reisen.

 

Allerdings hieß eine Rundreise durch Namibia, dass sehr viele Stunden Autofahrt zu bewältigen waren. Die längste Autofahrt an einem Tag waren um die 7 Stunden (reine Fahrtzeit).

 

Meine Mum hatte Zeit und so kam sie mit. Wir hatten viel Spaß bei unserer ersten, längeren Reise zusammen, da wir uns sowieso super verstehen und ähnlich ticken.

 

Bei der Rundreise als Selbstfahrer in Namibia mussten wir auch das erste Mal (zwei Mal, um genau zu sein) Reifen wechseln.

 

Wir standen beide das erste Mal in der ältesten Wüste der Welt, blickten hinunter auf den zweitgrößten Canyon der Welt und sahen hunderte von Wildtiere im Etosha Nationalpark.

Das erste Mal beim Reisen / Share that first time feeling #canonaustria

Am Rande des zweitgrößten Canyons der Welt (Fischfluss Canyon) mit dem Canon Fernglas.

Ein unvergessliches Erlebnis, welches ich auf hunderten von Fotos festgehalten habe.

Das erste Mal beim Reisen - Share that first time feeling #canonaustria

Auf Safari im Etosha Nationalpark

Das erste Mal beim Reisen / Share that first time feeling #canonaustria

Deadvlei in der Namibwüste

Share that first time feeling mit Canon

 

Fotos sagen ja bekanntlich mehr als tausend Worte.

 

Deshalb halte ich Reisemomente auch gerne fest.

 

Denn beim Anblick eines Fotos, auch wenn es 20 Jahre alt ist, kann ich mich noch genau an den Moment erinnern.

 

Ich kann das Gras riechen, die Sonne auf meiner Haut spüren, aber auch den Sand zwischen meinen Zehen und den Wind in meinen Haaren.

 

Schon seit vielen Jahren fotografiere ich mit Canon Kameras. Im Moment besitze ich eine Spiegelreflexkamera (Canon 40D), sowie die Canon EOS M5 Systemkamera.

 

Damit auch du deine ersten Male / that first time feeling teilen kannst hat Canon eine Aktion gestartet:

 

Vom 17. Mai bis 31. August 2018 kannst du unter Canon.at bis zu €250 Cashback oder €350 Guthaben für deinen nächsten Einkauf erhalten. Alle Informationen und Bedingungen findest du hier: canon.at/summer

 

Damit auch du dein FIRST TIME FEELING teilen kannst.

 

Wie hältst du deine ersten Male am liebsten fest? Was war dein beeindruckendstes erstes Mal?

 

Offenlegung: Dieser Artikel entstand in Kooperation mit Canon Austria. Meine Erfahrungen und Meinung sind meine eigene.

 

Comments 4

  1. Deine Bilder sind wirklich toll, ich muss zugeben ich treib mich oft auf deinem Blog rum und wollte jetzt einfach mal einen Kommentar schreiben und dich loben du machst das echt super gut. Liebe grüße

    1. Post
      Author
    1. Post
      Author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.