roadtrip, Australien

Die Great Ocean Road – Highlights der schönsten Küstenstrecke in Australien

Diese Weite.

Das Rauschen der Wellen. Wellen, die mit Wucht gegen Klippen schellen und meterhoch hinauf spritzen.

Der Geruch von Salz in der Luft.

Das Schreien der Möwen.

Darum war für mich klar, dass ich die Great Ocean Road während meines Aufenthaltes in Südaustralien und Victoria nicht verpassen darf. Denn genau dies und mehr verspricht der wohl schönste Küstenabschnitt in Australien.

roadtrip Australien

Die wohl schönste Küstenstrecke in Australien

Die meisten Touristen fahren die Great Ocean Road von Melbourne aus an. Ich bin die Great Ocean Road anders herum gefahren. Warum?

Weil ich vieles oft anders mache als andere. 😉

Weil ich mit Qatar Airways von München nach Adelaide geflogen bin, mir dort ein Auto gemietet habe und ich nach Melbourne gefahren bin. Die Great Ocean Road liegt zwischen beiden Städten; in der Nähe von Melbourne.

Anschließend bin ich von Melbourne nach Adelaide zurück geflogen um
a) Zeit zu haben für mein bisher größtes Abenteuer (mit weißen Haien tauchen) und

b) weil ich mir mit dem Flieger 8 Stunden reine Fahrtzeit zurück gespart habe und auf dem Highway abseits der Küste nicht so viel Interessantes gesehen hätte.

Abendstimmung bei The Grotto

Außerdem hatte ich aufgrund dessen viele Plätze für mich alleine bzw. fast alleine und musste mich nicht mit den Touristenschwärmen um die besten Aussichtsplätze streiten. Denn meistens ist es so, dass die Busse zur selben Zeit am selben Ort halten.
Mit dem Mietauto und in die andere Richtung fahrend konnte ich diesen Massen entkommen.

Was, wie, wo

Ich habe versucht im Vorhinein zu planen und herauszufinden wo die besten Plätze entlang der Great Ocean Road zu finden sind, was sich als sehr schwierig gestaltet hat.
Ich habe kaum für mich passende Informationen dazu online oder in Printform vor Ort gefunden, was mich ehrlich gesagt genervt hat.

Im Nachhinein kann ich sagen, dass die besten Plätze mittels braunen Hinweisschildern gekennzeichnet sind. Es lohnt sich also, neben den bekannten Plätzen auch ab und zu einfach den braunen Schildern zu folgen.

Für die Great Ocean Road sollten mindestens 2 Tage eingeplant werden, um alles auf sich wirken lassen zu können.
Tipp: Wenn du noch mehr Zeit zur Verfügung hast solltest du dir zusätzlich die Limestone Coast anschauen. Infos und Tipps dazu kannst du hier nachlesen:
Roadtrip Down Under | Highlights der Limestone Coast und Great Ocean Road

Von Melbourne aus werden auch Tagestrips zur Great Ocean Road mit Bussen angeboten. Einen Tagestrip zu der Great Ocean Road kannst du bei Rent A Guide buchen*

oder bei Viator*.

Solltest du mehr Zeit haben empfehle ich dir die 2-Tagesvariante (wenn möglich mit eigenem Mietwagen >> Tipps fürs links fahren und Auto mieten in Australien gibt es hier)

12 Apostel

Die 12 Apostel sind die bekannteste und meistfotografierte Felsformation entlang der 243 km langen Küstenstraße. Heute sind es nur mehr 9 Apostel, welche noch immer Wind, Wellen und Wetter trotzen.

roadtrip, Australien

Ein guter Ausgangspunkt für die 12 Apostel und sämtliche Highlights der Great Ocean Road ist das Portside Motel in Port Campbell bzw. kurz vor Melbourne in Torquay das View on Grossman’s.

Loch Ard Gorge

Die Schlucht in unmittelbarer Nähe der 12 Apostel ist einer meiner absoluten Favoriten entlang der Great Ocean Road. Der Sandstrand ist über eine Holzstiege erreichbar. Der gesamte Strand ist umringt von Felsen und somit abgeschieden.

Weitere Highlights der Great Ocean Road sind:

The Arch

Blick auf die andere Seite vom 12 Apostel Aussichtspunkt

Spaziergang entlang des Strandes…

…entdecken von pinken Algen am Strand…

..einfach sitzen und die Aussicht genießen…

…den Sonnenuntergang beobachten

…und die vielfältige Landschaft bestaunen.

Mehr Tipps und Sehenswertes findest du bei einem Klick auf die Links im Artikel ↑ oder in der

KATEGORIE AUSTRALIEN

Ich bin fasziniert vom Meer.

Zum Pinnen:

Hast du auch Lust bekommen auf einen Roadtrip entlang der Great Ocean Road?

Dieser Artikel enthält Affiliate Links. Wenn du über den Link buchst erhalte ich für die Empfehlung eine kleine Provision zur Aufrechterhaltung des Blogs. Für dich entstehen dadurch keine Mehrkosten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.