Die AM Lodge: Auf Luxus-Safari in Südafrika

Luxus Safari in Südafrika: Mit den Big Five auf Tuchfühlung gehen, unberührte Natur genießen, 100% Privatsphäre in der Superior Suite mit eigenem Pool erleben, sowie sich im preisgekrönten Spa verwöhnen lassen.

Ein unvergessliches Erlebnis!

Nach dem Flug mit Qatar Airways von Wien über Doha nach Johannesburg geht der Flug in einer kleinen Maschine weiter Richtung Nordosten. Auf dem Weg von Johannesburg nach Hoedspruit fliegen wir an den Drakensbergen vorbei und sehen die afrikanische Landschaft von oben.
Es ist viel grüner, als ich mir gedacht habe.

Nach einer Stunde Flugzeit landet der Flieger ein wenig holprig in Hoedspruit am Rande des Krüger Nationalpark.

Das Abenteuer Luxus Safari in Südafrika kann beginnen.

Es beginnt am kleinsten Flughafen, auf den ich bis dato einen Fuß gesetzt habe.
Nach der Landung schaue ich aus dem Flugzeugfenster und sehe eine Warzenschweinfamilie neben dem Rollfeld her laufen. Die Warzenschweinmama und ihre Jungen sind ein wenig aufgeregt und verschwinden im afrikanischen Busch.

Willkommen im afrikanischen Busch!

Die AM Lodge: Luxuslodge mit eigenem Game Reserve

Vom Flughafen werden wir von einem klimatisierten Kleinbus, sowie einem Jeep abgeholt. Ich entscheide mich für die offene Variante des Jeeps. Es ist angenehm warm, die Haare fliegen im Wind und schon nach kurzer Zeit biegen wir in das Areal der 5 Sterne AM Lodge ein.

Ein Wärter öffnet die Schranke und wir fahren in das abgegrenzte Areal. Das Areal der AM Lodge ist riesig und ich würde mich verirren.

Ab nun fahren wir auf ungeteerten Wegen durch den afrikanischen Busch. Von Zivilisation weit und breit nichts mehr zu sehen. Ich liebe es jetzt schon. In der Natur fühle ich ich mich viel wohler als im Großstadtdschungel.

Nur Hinweisschilder zeigen den Weg zum Hauptgebäude der Lodge an.
Nach 15 Minuten sind wir schließlich angekommen.

Die Mitarbeiter der AM Lodge warten schon auf uns.
Zur Begrüßung gibt es kalte Erfrischungstücher, einen herzlichen Empfang seitens des Managers Shaun Boyd sowie des AM Teams, und einen Begrüßungsdrink.

Im Hauptgebäude angekommen verschaffe ich mir einen Überblick:

Luxus-Safari Südafrika: Die AM Lodge (Krüger Nationalpark)

Luxus-Safari Südafrika: Die AM Lodge (Krüger Nationalpark)

Luxus-Safari Südafrika: Die AM Lodge (Krüger Nationalpark)

Luxus-Safari Südafrika: Die AM Lodge (Krüger Nationalpark)

Luxus-Safari Südafrika: Die AM Lodge (Krüger Nationalpark)

Nach einem kurzen Rundgang durch das Gelände rund um das Hauptgebäude der AM Lodge bekomme ich ein verspätetes Mittagessen in Buffetform serviert.

Anschließend werde ich mit dem Jeep in meine Superior Suite (eigene Lodge) gebracht.

Die Lodges sind auf dem Areal verteilt und auf einen Anruf vom Haustelefon aus werde ich je nach Lust und Laune wieder abgeholt und zum Hauptgebäude gebracht.
Da die einzelnen Lodges auf dem Gebiet verteilt sind und ich mich mitten im afrikanischen Busch befinde, ist an einen Spaziergang zurück zum Hauptgebäude nicht zu denken.

Und wenn ich ganz ehrlich bin hätte ich auch nicht mehr zurück gefunden. Die verschlungenen Wege und dichte Vegetation machen eine Orientierung beinahe unmöglich.
So sehr ich Tiere auch liebe; zu Fuß möchte ich keinem der Wildtiere begegnen, denn es kann sein, dass ein Löwe, eine Giraffe, ein Zebra oder auch ein Leopard den Weg kreuzt.

In der Lodge und auf dem Außendeck mit privatem Pool selber ist es sicher. Der Außenbereich wurde erhöht gebaut, somit kommen keine Wildtiere in meine unmittelbare Nähe und der vordere Bereich der Lodge ist von Dickicht umgeben.

100%ige Privatsphäre – Luxus Superior Suite (Lodge) mit eigenem Pool

Ich habe 100% Privatsphäre in der 240 qm großen Superior Suite. Ich genieße die Stille und Ruhe. Diese wird nur durch Vogelgezwitscher und andere Tiergeräusche unterbrochen. Über eine mit Laternen beleuchtete Brücke gelange ich zu meiner Suite.

Luxus-Safari Südafrika: Die AM Lodge (Krüger Nationalpark)

Luxus-Safari Südafrika: Die AM Lodge (Krüger Nationalpark)

Luxus-Safari Südafrika: Die AM Lodge (Krüger Nationalpark)

Zur Ausstattung der Superior Suite / Lodge gehören ein Eingangsbereich, Wohnzimmer mit Flatscreen, Bar und Küchenelement, sowie ein großzügiges Schlafzimmer mit Flatscreen, Schreibtisch und Schminkbereich.

Das große Badezimmer ist mit einer frei stehenden Badewanne ausgestattet.

Neben der großen Regendusche im Innenbereich ist auch eine Outdoordusche vorhanden.
Vom Schlafbereich, als auch über das Wohnzimmer, ist das Pooldeck zu erreichen. Am Poolbereich sind ausreichend Sitz- und Loungemöbel vorhanden.

Luxus-Safari Südafrika: Die AM Lodge (Krüger Nationalpark)

Abendlicher GameDrive im eigenen Naturreservat

Um 17:30 Uhr werde ich von meiner Suite abgeholt. Nachdem auch alle anderen von ihren Suiten eingesammelt wurden und wir uns beim Hauptgebäude treffen, fahren wir auf zwei Jeeps verteilt durch das Areal der AM Lodge. Bereits nach 5 Minuten sehe ich das erste Mal in meinem Leben Kudus.

Kurz darauf gefolgt von Giraffen sowie einer Herde Büffel.
Als die Sonne blutrot über den Drakenbergen untergeht, hören wir einen Leoparden in der Nähe schreien.

Luxus-Safari Südafrika: Die AM Lodge (Krüger Nationalpark)

Ich fühle mich wie im Disneyfilm König der Löwen.

Es wird dunkel und mit Scheinwerfern sucht unser ‚Tracker‘ das Gelände ab. Bald darauf spaziert vor uns ein Löwe auf dem Weg. Er taucht aus dem Nichts auf und ist bald darauf wieder verschwunden.

Wenig später treffen wir wieder auf ihn. Er brüllt und geht wenige Meter von uns entfernt vorbei. Ich bin schwer beeindruckt von der Größe und der Kraft des Löwen. Tiere im Zoo zu sehen ist eine Sache; einen wild lebenden Löwen in seinem Revier anzutreffen, eine ganz andere Sache.

Nachdem uns der Löwe brüllend verlässt (mehr dazu im Video ↑) und im Dickicht verschwindet, fragt uns unser Fahrer, ob wir noch einen Drink in einer Bar wollen. Wir bejahen natürlich, aber ich kann mir nicht vorstellen, wo es hier eine Bar geben soll.

Busch-Bar und Sterne schauen

Später treffen wir auf den Rest der Gruppe und die Buschbar ist eröffnet. Auf der Motorhaube wird ein „Tisch“ aufgebaut. Es gibt südafrikanischen Wein, Bier sowie anti-alkoholische Getränke und Snacks.

Mit einer Flasche Bier in der Hand lausche ich den Erklärungen über die Sternbilder.

Über uns funkelt die Milchstraße und abertausende von Sternen. Zwei Sternschnuppen sehe ich auch.
Dass unterhalb des Äquators alles anders aussieht wusste ich schon von meiner Atlantiküberquerung auf einem 18 m langen Katamaran.

Es ist so friedlich hier. Nur das Zirpen der Zikaden ist zu hören und ein weit entferntes Brüllen.

Der frühe Vogel fängt den…. | Morgendlicher GameDrive im angrenzenden Manyeleti Game Reserve

Morgens um 5 Uhr klingelt das Telefon und es heißt: Aufstehen! Der morgendliche GameDrive ins benachbarte Manyeleti Game Reserve steht an. Zu diesem Anlass stehe sogar ich freiwillig auf.
Mit dem Jeep fahren wir auf geteerten Straßen an die 35 Minuten bis wir im Manyeleti Game Reserve angekommen sind.

Die Big Five

Innerhalb von 2 Stunden haben wir das Glück alle BIG FIVE aus nächster Nähe zu sehen. Zu den Big Five zählen nicht die 5 größten Wildtiere, sondern die am schwierigsten zu jagenden Tiere.  Dazu gehören Elefant, Büffel, Nashorn, Löwe und Leopard.

Dank der geschulten Augen der Tracker und Fahrer konnte ich einen Leoparden ein paar Meter von mir entfernt beobachten.
Wie ich anschließend erfahren habe gehört dies zu den selteneren Erlebnissen.

Die Big Five: Luxus-Safari Südafrika (Krüger Nationalpark)

Die Big Five: Luxus-Safari Südafrika (Krüger Nationalpark)

Die Big Five: Luxus-Safari Südafrika (Krüger Nationalpark)

Luxus-Safari Südafrika: Die AM Lodge (Krüger Nationalpark)

Um die Mittagszeit – nach einem kurzen Kaffeestopp mitten im Manyeleti Game Reserve – fahren wir zurück zur Lodge.

Im Spa lasse ich mich massieren, gehe Mittag essen und entspanne kurz in meiner Lodge im Pool.

Am Nachmittag werden wir abgeholt und zum Moholoholo Rescue Center gebracht. In diesem werden durch Fallen verletzte Wildtiere gepflegt und sofern es möglich ist wieder ausgewildert.

FAZIT:

Das Safarierlebnis in Südafrika hat mich schwer beeindruckt (mindestens so sehr, wie das Käfig tauchen mit weißen Haien in Südaustralien).
Es ist schwer in Worte zu fassen, was an Emotionen während einer Safari hoch kommen. Ich kann nur jedem empfehlen, mindestens einmal im Leben eine Safari zu machen.

Informationen zur AM Lodge und Safari:

Anreise:
Vom Flughafen in Hoedspruit aus ist die AM Lodge in ungefähr 20 Minuten zu erreichen. Vom Nelspruit Flughafen aus in ca. 2 Stunden.

Moskitos?
Bei meinem Aufenthalt Ende März in der AM Lodge habe ich keine Moskitos gesehen. In der Lodge und im Schlafzimmer waren zu dieser Jahreszeit keine Moskitonetze vorhanden.
Während den Game Drives/Safari sind Fliegen und Käfer teils sehr lästig, besonders in der Nähe von Wasser und Wildtieren.

Aufenthaltsdauer:
Mindestens 3 Tage, um genügend Zeit für die GameDrives, die Suite sowie für Spa Treatments zu haben. Bevorzugte Aufenthaltsdauer: 5 Tage.

Luxus-Lodge der besonderen Art:

Die AM Lodge in der Klaserie-Region am Rande des Krüger Nationalpark ist spezialisiert auf Luxus-Safari sowie auf luxuriöse Spabehandlungen. 2016 gewann die AM Lodge den World Luxury Spa Award.
2017 ist das Spa erneut für den World Luxury Spa Award nominiert.

Essen:

Das Essen in der AM Lodge ist hervorragend. Frühstück, Mittagessen, sowie Abendessen werden in Form von Buffet verabreicht. Ich selber konnte mich zwischen vegetarischen und veganen Gerichten entscheiden. Die Früchte und das Essen waren immer frisch und die afrikanischen Gerichte waren sehr gut abgeschmeckt.
An einem Abend gab es das Boma dinner. Es ist ein afrikanisches Barbecue, begleitet von afrikanischen Tänzern und deren Gesang.

Preis:
Ich habe in der Superior Suite verbracht. Zum Zeitpunkt meiner Reise Ende März kostet die Superior Suite (240qm) um die €1000 pro Nacht (je nach Jahreszeit verschieden).
Frühstück, Mittagessen, Abendessen, sowie die Game Drives (Safaris) sind im Preis inbegriffen.

Zum Merken auf Pinterest:

Luxus-Safari Lodge in Südafrika: Alles Wissenswerte und Videoeindrücke über die AM Lodge am Rande des Krüger Nationalpark

Offenlegung: Ich wurde von der AM Lodge eingeladen zwei Tage in ihrem Game Reserve zu verbringen. Meine Meinung bleibt davon unberührt.

 

Comments 4

  1. Sehr schöne Fotos und ein Superbericht über deine Tage in Südafrika. Möchte am Liebsten sofort auch diesen Urlaub.?

    1. Post
      Author

      Danke. Ich kann es immer noch nicht ganz fassen, wie unglaublich schön das Erlebnis mit den Big Five (Elefant, Nashorn, Leopard, Büffel, Löwe) und allen anderen Wildtieren war.
      Eine Safari ist etwas, was man mindestens einmal in seinem Leben gemacht haben sollte.

  2. Schöne Fotos! Irgendwann werde ich das auch probieren – auch wenn der Spass nicht ganz günstig scheint… Die Tiere so in Freiheit zu sehen, muss überwältigend sein! Liebe Grüsse, Miuh

    1. Post
      Author

      Es stimmt. Die Wildtiere in ihrem Territorium zu sehen ist wirklich überwältigend. Ich bin jetzt noch teilweise sprachlos; so faszinierend waren die Tage im afrikanischen Busch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.