skiing Hochkar Austria

Von Birnenschnaps, Most, vom Ski fahren und einer Prise Salz

|Ich wurde von Mostviertel Tourismus zu dieser Reise eingeladen|

#ski_mission am Hochkar

Nachdem wir nach dem Spaß im Schnee am Ötscher in Lackenhof in das 45 Minuten entfernte Hochkar Skigebiet auf 1400 Meter gelangen checken wir in die, in diesem Winter neu eröffneten Zimmer in JoSchis Sporthaus direkt an der Talstation des Skigebietes ein.

Mostviertel Göstling an der Ybbs

Hoch hinauf aufs Hochkar

Duftende Holzböden, eine großzügige Regendusche, sowie ein leckeres Abendessen erwarten uns.

süße Versuchung

Süße Versuchung – zum Glück geht es am nächsten Tag zum Kalorienabbau auf ein bzw. zwei Bretter…

Am nächsten Morgen geht es vom Bett aus auf die Skipiste. Dazwischen gibt es zur Stärkung noch ein (Bio)Frühstück.

Biofrühstück Mostviertel

Hasenfit…fit wie ein (Schnee)Hase

Nicht fit wie ein Turnschuh, sondern

fit wie ein (Schnee)Hase.

Während draußen die Ski und das Snowboard für die #ski_mission  aus dem T4 gekarrt werden ertönt im Lautsprecher ein Interview des Radiosenders Arabella mit dem Göstlinger Bürgermeister Franz Heigl. Aha. Der Bürgermeister gibt sich heute auch die Ehre…

Dass er 5 Minuten später neben uns steht und uns mit einem ansteckenden Lächeln begrüßt hätte ich mir nicht gedacht. Franz – so stellt er sich vor – ist heute unser „Tour-Guide“ (und Verpfleger was das Flüssige angeht :D) im Skigebiet am Hochkar.

Bei der „Einschulung“ in die Pisten erklärt uns Franz beim Ausblick über die bewölkten Alpen, dass

„wenn das Wetter aus dem Norden kommt sch…´s an großen Haufen Schnee her.“

Jetzt kennen wir uns aus. Wetter aus Richtung Polen = Schneesegen.

Zwischendurch hatten wir, bzw. Elena die Ehre uns Blogger im gesamten Niederösterreich bekannt zu machen. Radio Arabella – an diesem Tag live im Skigebiet – sprachen mit Elena über unsere Webseiten. ….wir wurden somit fast „berühmt“, aber auch nur fast… 😀

Blogger bei Radio Arabella

Auch wenn der Himmel heute nicht in strahlendem Blau lacht sind die Pisten dennoch ein Traum. Um uns vom Grau abzulenken zog Franz auf einmal eine gelbe Glasflasche aus der Jacke.

Birnenschnaps. Selbst gebrannt.

…und dieses Mal schüttelt es mich auch gar nicht (Ich hasse Schnaps und jedes Mal schüttelt es mich schon rein vom Riechen. Trotzdem siegt hier wieder einmal meine Neugier und ich koste fleißig mit). Gar nicht schlecht.

Mostviertel Niederösterreich

Claudia als Paparazzi und Elena beim Birnenschnaps verkosten

Scherzend meine ich noch, dass wir jetzt noch einen Most auftreiben müssen, wenn wir schon im Mostviertel sind. Franz´ Ohren haben dies vernommen und so wurde darauf bestanden, dass die gesamte Mannschaft am Nachmittag zu ihm nach Hause kommt und seinen, natürlich auch selbst gemachten, Most probiert. Sogar eine Eierspeise könnte er für uns herzaubern, obwohl er eigentlich nicht kochen kann.

Soviel Gastfreundschaft haut mich fast aus den Socken.

Trotz dem nun stärker aufkommenden Wind nutzen wir alle noch geöffneten Lifte aus und haben einen mordsmäßigen Spaß.

Skigebiet Hochkar ski area

Leider ist der Weg zu Niederösterreichs höchst gelegener Pizzeria aufgrund des Windes versperrt, dafür genießen wir österreichische Schmankerln in JoSchis Karhütte, welche damit wirbt windgeschützt zu sein.

Stimmt. Es windet weniger stark als weiter oben. Mein Vegetarierherz freut sich. Almsalat frisch zubereitet anstatt des „Hüttenfutters“, das es sonst so gibt wie z.B. Erbsensuppe aus der Dose, die aussieht wie ausgekotzt. Trotz Andrang um die Mittagszeit frisch zubereitetes Essen. Und ein Weizen. Wenn, dann schon richtig…

Alle Empfehlungen findest du übrigens auf meinem Everplace-Profil. Schau es dir an.

Was ist nun mit der Prise Salz? Keine Angst, es geht hier nicht mehr nur ums Essen (okay, vielleicht ein kleines bisschen 😉 ).Wovon ich spreche, sowie das Video zur #ski_mission Ötscher und Hochkar, nützliche Daten und Fakten findest du hier.

Mit freundlicher Unterstützung des Mostviertel Tourismus. Danke auch an Claudia Polt, die uns begleitet hat, sowie an Franz Heigl. Du bist ein Unikat! Alle Meinungen sind die Eigenen.

Comments 4

  1. Pingback: Springlike Winterpleasure in the Mostviertel | City Sea Country

    1. Post
      Author

      Zum Glück durften wir zwischendurch Ski fahren, sonst wären wir wahrscheinlich heimgerollt statt gefahren. 😀

  2. Hallo Christina,

    wirklich gelungener Blog! Besonders den Beitrag über das Ski-und Wintersportangebot am Hochkar habe ich sehr genossen 🙂
    Bin da oft selbst unterwegs gewesen, beim Lesen bekomme ich direkt wieder Lust auf den Winter.

    Auf alle Fälle eine super Inspiration für den nächsten Winterurlaub in Österreich.

    LG
    Maria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.