Sehnsucht nach Sonne und Meer – Bibione ruft

Anzeige. Pünktlich zum Herbstbeginn fallen die Temperaturen und es regnet. Das erste Mal kommt heute meine dicke Jacke in Einsatz. Bei diesen Temperaturen und Wetter fällt es mir schwer, zu Hause in Österreich zu bleiben. Und ich würde gerne dies:

gegen das hier tauschen:

Walking along the beach

Verständlich, oder?

Die Sehnsucht nach Sonne und Meer steigt. Da wir jedoch im Moment mit einem beginnenden Umzug und Haus bauen beschäftigt sind, fällt eine Fernreise im Moment flach.

Das Gute liegt bekanntlich nahe

Zum Glück ist das nächste Meer mit Sandstrand und viel Sonne nicht allzu weit von Österreich entfernt. Und so ist es eine Überlegung wert, nach Italien an den beliebten Ort Bibione zu reisen. Meine Verwandten fahren jedes Jahr mit Kind und Kegel nach Italien in Familienhotels wie das Hotel Victoria.

© Hotel Victoria Bibione

© Hotel Victoria Bibione

Von Tirol aus ist Bibione in ein paar Autostunden erreichbar. Das Klima ist deutlich anders als bei uns in den Bergen. Deutlich wärmer und das beste Essen gibt es (neben unserem österreichischem Essen) sowieso in Italien. Ob Pizza oder Pasta und erst diese leckeren Desserts oder Gelato in Massen. 🙂 Da bin ich immer dabei.

Direkte Strandlage mit Sportprogramm

Das Hotel Montecarlo, direkt am Strand gelegen, würde mir gefallen. Wenn schon am Meer, dann bitte ganz nahe.

Da Thomas und ich Bike-Fanaten sind wäre das als Bike-Hotel geführte Hotel Montecarlo für uns perfekt.
Entlang von Pinienwäldern und Leuchttürmen oder entlang der Lagune von Vallevecchia bei angenehmen Temperaturen im Herbst radeln.
Denn nur am Strand liegen wäre uns dann doch zu eintönig.
Am Abend ein Zimmer mit Meerblick zu genießen und dem Rauschen der Wellen zuhören. Und so lange schlafen, wie man will, denn das Frühstück wird bis 12 Uhr serviert.

© Hotel Montecarlo

@ Hotel Montecarlo Bibione

Das klingt nach Urlaub. Dass es im Hotel einen Swimmingpool gibt gefällt mir noch besser. Denn das Salzwasser ist zwar ab und zu ganz schön, aber um länger im Wasser zu bleiben und zu schwimmen ist mir ein Pool dann doch lieber.

sea-shore

Hoffentlich wird es die nächsten Tage wieder schöner, sonst packe ich meine sieben Sachen und fahre doch noch mit Thomas ans Meer, um meine Sehnsucht nach Sonne und Meer in Bibione ein kleines bisschen zu stillen.

Dieser Artikel ist in Kooperation mit Zecchinel Hotels Group entstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.