5 Days, 5 Female Bloggers About Travel Inspiration

In the World Wide Web are dozens of interesting Travel Bloggers with a lot of faszinating stories. 

My curiosity let me reach out to 5 female Travel Bloggers to ask them where and how they find their travel inspiration for future travel destinations and experiences

Jutta from 6 Grad Ost

ⓒ Runólfur Hauksson
ⓒ Runólfur Hauksson

Where I get my travel inspirations? From stories … and pictures.

It can be reports in daily news or in magazines. Of course pictures too, I get caught by surfing the net. My most important source of inspirations are however books.

Simon Becketts „Cold Ashes“ for example launched the Hebrides to the top of my “desirelist”. Until this point I didn´t know – to be honest – anything about this secluded Scottish archipelago. Maybe it was the gloomy story, the description of the sparse, lonely landscape or the distant character of the islanders? It all fit so well together and made me incredibly curious. How do the people live at the outskirts of Europe? The Hebrides are definitely on my travel bucket list for 2014.

Also Ireland, which somehow always played a role in our family vacation planning, but finally never made it to number 1. I have to travel partout – and I´d like to travel right now –  is something I know, since I read Heinrich Bölls „Irisches Tagebuch“. To walk in his footsteps seems to me at the moment the ultimate (Nonplusultra).

And as I am in my current vacation planning, I can name a third literary inspiration: „The Paris Wife“, a novella about Ernest Hemingways first marriage and his time in Paris. Ernest and his wife Hadley lived in those days in a house in Saint Germain. Today it is a charming hotel. An overnight stay in the d’Angleterre is hence a must for Hemingway-Fans, isn´t it? Last year´s time for a tour to Paris was unfortunately not enough. Hopefully this summer.

Since 20 years I read by the way National Geographic – not the Traveller. And even if – or just because – the magazine is a kaleidoscope of different themes, it has inspired me to many journeys. Last to a visit of the magical Antelope Canyon in Arizona.

Credit: Jutta Ingala
Credit: Jutta M. Ingala

 

5 Days, 5 Female Bloggers About Travel Inspiration – Day 4 with Morgenmuffel.in

12 thoughts on “5 Days, 5 Female Bloggers About Travel Inspiration”

  1. Ist es dreist, wenn ich gleich als Erste einen Kommentar zu meinen eigenen “Inspirationen” schreibe? Möchte einfach nur “Danke!” sagen, für die Einladung zu dieser Reihe!

    Reply
    • Überhaupt nicht, Jutta. Danke fürs Mitmachen. Bis jetzt waren alle eure Inspirationen sehr spannend und leider wird somit die Reisewunschliste wieder länger und länger…:)

      Reply
    • Besonders interessant finde ich das von dir erwähnte d´Angleterre in Paris, in dem Ernest Hemingway gewohnt hat, sowie die Farben, Linien und Strukturen des Antelope Canyon. Verzaubernd!

      Reply
  2. Eine tolle Reihe mit tollen Bloggerinnen!!! ♥ Ich muss da ja mal ernsthaft überlegen woher ich mir immer meine Reiseinspirationen hole. Hmm, ich glaube es sind mittlerweile fast immer Blogs. Ansonsten gibts kaum noch Inspiration, mit 2 kids an den Hacken. Ist halt unpraktisch, wenn man kaum noch Zeit hat, mal in Ruhe nen Reiseführer zu lesen ;). Daher gibts bei mir fast immer Schnellschüsse. So nach dem Motto: guck mal ein günstiger Flug. Wollten wir nicht immer schon mal nach Burkina Faso? ;)) GlG, Nadine

    Reply
    • Das hat doch auch etwas. Ganz spontan etwas zu sehen und per Schnellschuss zu entscheiden und zu reisen. Dabei kommen oft die tollsten Reisen und Abenteuer heraus. Deine Kids werden ja auch größer…;)

      Reply
    • Na, das ist doch mal was: Burkina Faso! Da hab ich gleich ein buntes Bild im Kopf! Tröste dich Nadine: Bald wollen die Kids lieber ihre Freunde als dich treffen und du kannst wieder ganz in Ruhe schmökern, surfen und planen! Und die Jungs bringen dann ihre eigenen Ideen in die Reiseplanung ein – wart’s ab: Ich kann ein Lied davon singen!

      Reply
    • Vielleicht kannst du deine Männer ja mit anderen Sachen locken. Moulin Rouge zB (Scherz). Paris hat ja doch einiges zu bieten, auch für kleine und große Männer. 😀

      Reply
        • Was ich auch nicht so schlecht finde. Dann erlebst du Sachen, die du sonst nicht erlebt hättest. Bei mir war es so mit Südfrankreich. Ohne Thomas Idee wäre ich da wahrscheinlich nicht hin gekommen und ich hätte die wunderschöne Landschaft und Natur mit den türkisblauen Seen und Lavendelfeldern nicht gesehen…

          Reply

Leave a Comment

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.